Menu
Menü
X

Pfarrarchiv

Seit einigen Jahren betreue ich ehrenamtlich  das Pfarrarchiv der evangelischen Kirche Groß-Umstadt.

Das Gedächtnis der Kirchen-Gemeinde

Der Bestand des Archivs ist sehr umfangreich: Von Kirchenbüchern ab dem Jahr 1567 über Rechnungen bis hin zu Dokumentationen und Akten verschiedener Ereignisse in der Gemeinde werden alle Unterlagen sortiert und archiviert.

Kirchenbücher werden in den evangelischen Pfarrämtern seit  Mitte des 16. Jahrhunderts beziehungsweise seit Errichtung  der Kirchengemeinde geführt. Sie gehören als Kulturgut zu  den wertvollsten Archivalien, die eine Kirchengemeinde besitzt, weshalb die Kirchengemeinden dazu verpflichtet sind, ihre Kirchenbücher zu erhalten und gegen Verlust und Beschädigung zu sichern.  Kirchenbücher dienen von ihrem Ursprung her der Dokumentation der kirchlichen Amtshandlungen und haben darin den Charakter von Urkunden.


Grundlage für Ahnenforschung

Nicht selten melden sich Ahnenforscher bei mir, um ihre Forschungen zu vervollständigen. Allerdings ist es mir nur erlaubt, bis zum Jahr 1875 Auskunft zu geben. Ab dem Jahr 1876 sind die Standesämter zuständig.

Von der EKHN unterstützt

Im  Rahmen der Archivpflege berät und betreut das Zentralarchiv die Mitarbeitenden in den Kirchengemeinden und hilft, alte Aktenbestände zu sichern und zu erschließen. Jährlich wird vom Zentralarchiv der EKHN in Darmstadt ein Archivpflegertag angeboten. An diesem Tag werden Themen bearbeitet und Fragen beantwortet. Diese Tage werden von mir regelmäßig besucht.

Öffnungszeiten


Geregelte Öffnungszeiten des Archivs in Groß-Umstadt gibt es nicht. Termine können über das Gemeindebüro oder bei mir vereinbart werden.

Klaus Riedel

top